Armageddon

 

 

Einführung:

Ein junger New Yorker führt seinen Hund Gassi. Plötzlich schlägt eine Blitzkugel neben ihm ein, und sein treuer vierbeiniger Freund baumelt an der Leine über einem Krater. Zum Glück lebt er noch. Rechts und links aber liegen Tote herum, Autowracks und zerbombte Häuser verschandeln Manhattan. Dasselbe passiert ungefähr zur gleichen Zeit auch in Paris, Istanbul und sogar im fernen Asien. Woher kamen die Geschosse? Aus dem All? Die NASA untersucht das tödliche Phänomen und macht eine schreckliche Entdeckung: Die Blitzkugeln waren nur ein Vorgeschmack auf den Weltuntergang. Der Steinhagel stammt von einem Asteroiden, der so groß ist wie Texas und mit über 30.000 Stundenkilometern auf die Erde zurast. Die Wissenschaftler sind sich einig: Der Asteroid ist ein 'Global Killer'. Wenn er mit der Erde zusammenstößt, sind wir alle tot! Armageddon, das Jüngste Gericht, ist nah – so wie es die Bibel prophezeit hat!
Die NASA-Experten und Militärs entwerfen einen Rettungsplan. Männer müssten mit einer Rakete auf dem Asteroiden landen, ein Loch bohren und darin einen nuklearen Sprengsatz zünden. Nur so könnte man den globalen Killer in viele kleine, ungefährliche Teile sprengen und die Menschheit retten. Für diesen Job aber braucht man den besten Bohrspezialisten, den es gibt. Und das ist Harry Stamper (Bruce Willis), der auf seiner abgeschiedenen Ölbohrinsel gerade damit beschäftigt ist, dem jungen A. J. Frost (Ben Affleck) mit dem Gewehr nachzujagen, weil der seine Tochter Grace (Liv Tyler) verführt hat.
Als Stamper den Ernst der Lage erkennt, stellt er ein Team zusammen. Das dreckige Dutzend besteht aus lauter Typen, die nichts zu verlieren haben. Die Männer sind zwar alle Spezialisten auf ihrem Gebiet, aber sie sind ganz bestimmt keine Weltraumfahrer. Via Schnellkurs werden sie auf Astronauten getrimmt, denn die Zeit läuft ab. Der globale Killer nähert sich im Sauseschritt. Beim Abschied fließen Tränen. Vor allem Liv Tyler heult sich als Grace die Augen aus. Weint sie doch gleich
um zwei Männer, die auf große Weltrettungsmission gehen.

 

 

Das Opfer

Als der Fernzündemechanismus der rettenden Bombe ausfällt, muss eines der Besatzungsmitglieder als Opfer zurückbleiben. Durch das Los wird gerecht entschieden, wer sich opfern muss. Alle haben die gleiche Chance. AJ hat den kürzeren gezogen. Er ist derjenige, der bleiben muss. Zum Leidwesen von Harry, der in dessen Tochterver liebt ist, ist entschieden, dass er sie nie wieder sehen wird. AJ kann hier als Code für die Menschen gesehen werden. Die Bibel beschreibt, dass wir durch eigene Entscheidung den kürzeren gezogen haben. Nicht in einer Wette mit Gott, sondern in einer bewussten Entscheidung. 

Mehr ...

 

 

Freedom - das Geschenk

Freedom ist der Name des einen Spaceshuttles, mit dem die Retter zu dem todbringenden Meteoriten aufbrechen. An AJs Entwicklung nach Harry`s Opfer wird deutlich, was mit diesem Frieden gemeint ist. Zuerst war AJ geschockt. Protestierte, schrie. Er fühlte sich um seine Rolle bei der Rettung betrogen. Doch als er verstanden hatte, wurde er ruhig und nahm das Geschenk, dass Harry ihm gemacht hatte, dankbar an.

Er hat ihm nicht nur das Leben geschenkt, sondern auch innere Ruhe und Gelassenheit.

Mehr ...

 

 

Termine:

Es stehen zur Zeit keine Termine an.

Folge uns und sei live dabei!

 

JoomShaper